Die Lotto Hamburg GmbH mit Geschäftssitz in der Freien und Hansestadt veranstaltet in Konzession alle staatlichen Wetten und Lotterien in der Stadt an der Elbe. Als Geburtsstunde von Lotto Hamburg gilt Sonntag, der 9. Oktober 1955. An diesem Sonntagnachmittag fand die erste Ziehung 6aus49 statt. Aus der damaligen Gemeinschaftsveranstaltung der vier Bundesländer Hamburg, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein entwickelte sich wenig später die heutige Lotto Hamburg GmbH, und daraus der Erfolg des Lottospiels in Hamburg als solcher.

Lotto Hamburg ist eine Tochtergesellschaft der Freien und Hansestadt. Am Firmensitz in der Hamburger City Nord sind gegen Ende der 2010er-Jahre etwa hundert Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Sie verwalten das gesamte Hamburger Lotto- und Totogeschäft mit seinem dichten, flächendeckenden Netz an Lottoannahmestellen. Hamburg gehörte Ende der 1940er-Jahre zum damaligen Nord-Süd-Block. Der fusionierte Ende 1956 mit dem Süd-West-Block zum Deutschen Totoblock und wurde im Sommer 1974 zum DLTB, dem heutigen Deutschen Lotto- und Totoblock zusammengeführt.

Lotto Hamburg mit Standard- und weiteren Spielangeboten

Das Standardangebot ist mit Lotto 6aus49, mit Eurojackpot, GlücksSpirale und mit Keno viergeteilt. Ergänzt wird es um ein attraktives Spielangebot mit Spiel77, SUPER6, TOTO Auswahlwette, TOTO Ergebniswette, plus5, Rubbellosen, mit der NKL-Rentenlotterie sowie mit BINGO. Ein besonderes Angebot von Lotto Hamburg ist die gleichhohe Bearbeitungsgebühr für jeden Tippschein, und zwar unabhängig davon, ob online, mobile oder offline am Kiosk respektive in der Lottoannahmestelle Lotto gespielt wird. Überall kostet die Bearbeitung je Spielauftrag einheitlich 0,60 Euro.

Lotto Hamburg rät allen Kunden mit Internetzugang zum Onlinelotto mit dem Vorteil, dass die Spielquittung automatisch erfasst und gespeichert wird. Im Gegensatz zur Abgabe des Lottoscheins in der örtlichen Lottoannahmestelle ist es nicht möglich, diesen wichtigen Beleg zu verlieren, zu verlegen oder versehentlich zu vernichten. Die Annahmeschlusszeiten für das Gebiet von Lotto Hamburg sind mittwochs um 18.00 Uhr für das Mittwochlotto und samstags eine Stunde später für das Samstaglotto. Die Ziehungen sind jeweils eine knappe halbe Stunde später, und zwar um 18.25 Uhr beziehungsweise 19.25 Uhr. Für den Eurojackpot ist der Annahmeschluss jeweils Freitag um 19.00 Uhr.

Gewinnauszahlung bis zu 1.000 Euro in bar

Lotto Hamburg hat für sein Spielgebiet den Höchstbetrag für Barauszahlungen auf 1.000 Euro begrenzt. Bis zu dieser Summe kann vor Ort der Gewinn direkt mitgenommen werden – sofern dort ausreichend Bargeld geführt wird. Das ist nicht immer der Fall. Daher ist es empfehlenswert, sich vorab telefonisch nach dieser Möglichkeit zu erkundigen. Alternativ dazu wird der Gewinn schriftlich auf einem Formular bei Lotto Hamburg beantragt und auf das Konto des Gewinners überwiesen. Das gilt auch für alle höheren Gewinne sowie für diejenigen beim Online- und Mobilelotto, also via Internet oder Smartphone.

Die Verfallfrist des Gewinnanspruchs ist aufgrund geltender Rechtssprechung von ehemals 13 Wochen auf die gesetzliche Frist von drei Jahren verlängert; Rechtsgrundlage ist § 195 des Bürgerlichen Gesetzbuches BGB. Hier im Stadtstaat Hamburg ist es möglich und durchaus üblich, sich auch höhere Gewinne direkt bei Lotto Hamburg abzuholen respektive auszahlen zu lassen.

Lotto-Ident Card – Kundenkarte von Lotto Hamburg

In jeder Hamburger Lottoannahmestelle kann die Ausstellung einer persönlichen Kundenkarte, der Hamburger Lotto-Ident Card beantragt werden. Voraussetzung sind Volljährigkeit sowie Geschäftsfähigkeit. Für Lotterien wie TOTO, ODDSET und KENO ist die Vorlage der Kundenkarte eine unerlässliche Voraussetzung. Im Übrigen bietet sie weitere Vorteile wie beispielsweise eine individuelle Gewinnbenachrichtigung per SMS oder das Speichern von persönlichen Glückszahlen.

Langjährige Verbindung – Lotto Hamburg & Sport

Lotto Hamburg sieht sich dem Hamburger sowie dem bundesdeutschen Sport seit Jahrzehnten eng verbunden. Aus den Lotteriegewinnen werden der Deutsche Olympische Sportbund DOSB, der bundesweite Breitensport sowie Verbände und Sportaktivitäten in Hamburg gefördert. Das Sportprogramm „Hamburg macht Sport“ wird dauerhaft mit Zuschüssen unterstützt. Ergänzt wird das Engagement um Hamburger Projekte aus Denkmalschutz, Kultur und Wohlfahrt.