Lotto Sachsen-Anhalt ist die allgemein gängige Abkürzung für die Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt mit Sitz in der Landeshauptstadt Magdeburg. Gegründet wurde das Unternehmen ein Jahr nach der politischen Wende; seitdem besteht auch die Mitgliedschaft im Deutschen Lotto- und Totoblock DLTB. In der Hauptverwaltung sind gegen Ende der 2010er-Jahre etwa 100 Mitarbeiter inklusive Auszubildender damit beschäftigt, die landesweiten Lottoannahmestellen zu betreuen und das staatliche Glücksspiel insgesamt zu managen.

Lotto Sachsen-Anhalt wirbt mit einem vielseitigen Spielangebot, „….. das den Bedarf nach diesem Freizeitvergnügen abdeckt …..“. Auf das Auffordern zum Glücksspiel wird bewusst in allen Medien verzichtet. Zusammen mit den Lotteriegesellschaften der Bundesländer Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz sowie Schleswig-Holstein wird länderübergreifend die Umweltlotterie BINGO veranstaltet.

Das Spielangebot insgesamt ist bei Lotto Sachsen-Anhalt aufgeteilt in

  • Lotto 6aus49
  • Eurojackpot
  • GlücksSpirale
  • KENO
  • Deutsche Sportlotterie

Neuerung ab Januar 2018 bei der GlücksSpirale

Ab der ersten Ziehung der GlücksSpirale am Samstag, dem 6. Januar ändert sich der bisherige Gewinnplan. Für die Gewinnklasse 7 wird ab jetzt nur noch eine Gewinnzahl gezogen. Dafür erhöht sich die monatliche Rente von 7.500 Euro auf 10.000 Euro, die dann 20 Jahre lang ausgezahlt wird. Gewinnsummen für die unteren sowie mittleren Gewinnklassen werden ebenfalls angehoben. Bei drei, vier und fünf richtigen Endziffern werden die bis Dezember 2017 ausgezahlten Gewinne jeweils verdoppelt. Der Gewinn von 100.000 Euro bei sechs richtigen Endziffern bleibt hingegen unverändert so bestehen.

TOTO, ODDSET sowie RUBBEL-Luzi ergänzen das Spielangebot für die 2,2 Mio. Einwohner in Sachsen-Anhalt. Sie haben die Möglichkeiten, ihren täglichen oder wöchentlichen Tippschein in landesweit etwa 630 Lottoannahmestellen abzugeben. Wer Zugang zum Internet hat, der bevorzugt oftmals das Onlineangebot von Lotto Sachsen-Anhalt. Zu den Vorteilen gehören der Verzicht auf den Weg zur Lottoannahmestelle und auf den damit verbundenen Annahmeschluss sowie die Registrierung der Spielquittung. Sie ist für die Gewinnauszahlung automatisch präsent.

Knapper Annahmeschluss, einheitliche Bearbeitungsgebühr

Abgesehen von Glücksspielen mit täglichen Einsätzen ist der Annahmeschluss für die Wochenziehungen in den landesweiten Annahmestellen von Lotto Sachsen-Anhalt überaus kundenfreundlich gestaltet. Zwischen Abgabe des Tippscheins und der Ziehung liegen buchstäblich Minuten. Möglich macht das die Onlineerfassung der Spielscheine.

Die Annahmeschlusszeiten sind

  • für das Mittwochlotto um 18.00 Uhr
  • für das Samstaglotto um 19.00 Uhr
  • für den Eurojackpot freitags um 19.00 Uhr

Gemäß den Allgemeinen Teilnahmebedingungen von Lotto Sachsen-Anhalt

„gelten zur Geltendmachung sowie für die Verjährung von Ansprüchen die gesetzlichen Verjährungsregelungen“. Das ist eine deutliche Abweichung von der früheren sogenannten 13-Wochen-Regelung. Die gesetzliche Verjährung ist in den §§ 194 ff des Bürgerlichen Gesetzbuches geregelt. Danach beträgt sie drei Kalenderjahre, beginnend am Ersten des auf das Ereignis, also auf den Gewinn folgenden Jahres.

Die Entgegennahme von Gewinnen ist bei Lotto Sachsen-Anhalt wie folgt geregelt:

  • diejenigen aus dem Onlinelotto werden unabhängig von der Gewinnhöhe bargeldlos ausgezahlt
  • ansonsten werden Gewinne bis zu 1.000 Euro bar in der Lottoannahmestelle ausgezahlt
  • Voraussetzung dafür ist ein ausreichender Kassenbestand des Betreibers der Lottoannahmestelle
  • in allen anderen Fällen erfolgt die Auszahlung auf Antrag hin bargeldlos durch Lotto Sachsen-Anhalt

Die Bearbeitungsgebühr ist für das Onlinelotto sowie für die Abgabe des Tippscheins in der örtlichen Lottoannahmestelle mit 0,50 Euro je Spielschein jeweils gleich hoch.

Soziales und gesellschaftliches Engagement in Lande

Lotto Sachsen-Anhalt gliedert die Förderung des Allgemeinwohls aus den Gewinnen nach

  • Laufenden Projekten
  • Aktuellen Projekten
  • Sportpatenschaften

Beispiele für die Hilfe & Unterstützung vor Ort sind:

  • die historische Ausmalung des Kursaales in Bad Lauchstädt
  • der Kauf eines neuen Kühlfahrzeuges für die Tafel in Zeitz
  • die Sanierung des Sportzentrums in Kochstedt
  • die Unterstützung der 2018er Landesgartenschau in Burg
  • eine Co-Finanzierung der landesweiten Sanierung von Tierheimen
  • Fördermittel für das landesweite Projekt „Lotto sorgt für ein dichtes Dach“
  • die Ausstattung mit künstlerischen Max-Uhlig-Fenstern in der Johanniskirche zu Magdeburg
  • … und andere Projekte