Sachsenlotto beziehungsweise Lotto Sachsen ist eine gängige Kurzfassung für die Sächsische Lotto GmbH mit Geschäftssitz in Sachsens größter Stadt Leipzig. Das Glücksspiel im heutigen Freistaat datiert zurück in die 1710er-Jahre; der damalige Kurfürst August der Starke führte erstmals eine Lotterie ein. Sie ist ganz allgemein „ein Glücksspiel, bei dem der Spieler gegen einen finanziellen Einsatz auf das Ziehen vorher getippter Zahlen aus einer begrenzten Zahlenmenge setzt“.

Nach der politischen Wende wurde das bis dahin volkseigene Lotto der DDR abgewickelt und anstelle dessen die heutige Sächsische Lotto GmbH gegründet. Zu diesem Zweck fusionierten die drei Lotto-Bezirksverwaltungen Leipzig, Dresden und Chemnitz. Anschließend wurde Lotto Sachsen Mitglied im DLTB, dem Deutschen Lotto- und Totoblock.

Heutzutage, zum Ende der 2010er-Jahre hin, werden landesweit etwa 1.250 Lottoannahmestellen von rund zehn Dutzend Beschäftigten bei Lotto Sachsen betreut und verwaltet. Die Lottoannahmestellen sind für rund 4.000 Beschäftigte eine sichere Existenz als Selbstständige beziehungsweise als angestellte Mitarbeiter.

Auftraggeber für die Durchführung von staatlichen Lotterien nebst Sportwetten ist der Freistaat Sachsen. Die von Lotto Sachsen erwirtschafteten Gewinne werden zu einem Großteil für das gesellschaftliche Allgemeinwohl, aber auch gezielt in Bereichen wie Suchtprävention, Sport, Kultur, Umwelt, Jugend, Wohlfahrtspflege oder auch Denkmalschutz eingesetzt.

Spielangebot bei Lotto Sachsen deutschlandweit absolut konkurrenzfähig

Sachsens Bürger und Einwohner können sich sowohl online als auch offline in den landesweiten Lottoannahmestellen an den folgenden Glücksspielen beteiligen:

  • Zahlenlotto 6aus49 inklusive den Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6
  • Eurojackpot
  • KENO inklusive Zusatzlotterie plus 5
  • ODDSET Kombiwette
  • Tele-BINGO nebst Zusatzlotterie Spiel 77 und Super 6
  • GlücksSpirale nebst Zusatzlotterien Spiel 77 und Super 6
  • TOTO 13er-Ergebniswette
  • TOTO Auswahlwette
  • Losbrieflotterien über RUBBLLOSE
  • Losbrieflotterien über SPIELELOSE

Gespielt wird bei Sachsen Lotto nach den bundesweit einheitlichen Regeln aller Mitglieder im DLTB.

Kundenfreundlichkeit bei Annahmeschuss & Gewinnauszahlung

Wer hier in Sachsen seinen Tippschein in einer der Lottoannahmestellen abgibt, der ist an die folgenden Annahmeschlusszeiten gebunden:

  • mittwochs um 18.00 Uhr für die Mittwochziehung
  • freitags um 18.15 Uhr für die Freitagziehung des Eurojackpot
  • samstags um 19.00 Uhr für die Samstagziehung

Jeweils eine Stunde später weiß der Lottospieler, ob er zu den Glücklichen gehört, die ihren Kleingewinn bar in der Lottoannahmestelle abholen können, oder ob der größere Gewinn von Lotto Sachsen bargeldlos ausgezahlt wird. Spielgewinne bis zur Höhe von 1.000 Euro werden bar gegen Vorlage der Original-Spielquittung in der Lottoannahmestelle ausgezahlt – vorausgesetzt, dass dort ausreichend Bares in der Ladenkasse vorhanden ist. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte das vorab geklärt werden. Für Gewinnauszahlungen durch Lotto Sachsen muss ein entsprechendes Formular ausgefüllt werden; das ist online sowie in jeder Lottoannahmestelle verfügbar. Wer bei Lotto Sachsen online spielt, der bekommt jeden Gewinn auf sein Konto überwiesen, und zwar unabhängig von der Höhe.

Nach Ziffer I.8 der Teilnahmebedingungen von/bei Sachsen Lotto „…..finden für die Geltendmachung und die Verjährung von Ansprüchen die Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches in der jeweils geltenden Fassung Anwendung …..“. Das sind die §§ 194 ff BGB, wonach die gesetzliche Verjährungsfrist drei Jahre beträgt. Die Glücksspieler haben somit bei Lotto Sachsen drei Jahre lang Zeit, ihren Anspruch geltend zu machen, bevor der Gewinn verfällt. Für das Barabholen von Kleingewinnen gilt die landesweit übliche Frist von bis zu 13 Wochen. Wird sie nicht eingehalten, führt der Weg hin zu Lotto Sachsen zur bargeldlosen Gewinnauszahlung.

Die Bearbeitungsgebühr für den einzelnen Tippschein ist bei Lotto Sachsen im bundesweiten Vergleich überaus moderat; sie beträgt online 0,20 Euro und bei Abgabe in der Lottoannahmestelle 5 Cent mehr. Für die Lotterien und Sportwetten wie TOTO, KENO oder ODDSET wird die Kundenkarte von Sachsen Lotto als Identitätsnachweis benötigt. Sowohl Ausstellen als auch Benutzen ist kostenlos; beantragt werden kann die Kundenkarte in der Lottoannahmestelle sowie online mitsamt einem umfangreichen Infopaket bei Lotto Sachsen.