Die Lotto-Treuhandgesellschaft mbH Thüringen mit Geschäftssitz in Suhl, allgemein kurz Lotto Thüringen genannt, gehört dem Deutschen Lotto- und Totoblock an. Er ist der Zusammenschluss von Lotteriegesellschaften der Bundesländer mit dem Ziel, Glücksspiele zu veranstalten. Das sind in ihrer Gesamtheit Spiele, bei denen der Verlauf und das Spielergebnis weitgehend vom Zufall bestimmt werden. Ein solches Glücksspiel ist das Lotto, das wie folgt definiert wird: "Zahlenlotto ist eine Lotterie, bei der einzelne Zahlen aus einer begrenzten Anzahl ausgelost, und bei der die Gewinne nach der Anzahl der richtig angekreuzten Nummern gestaffelt werden".

Der aus dem italienischen sowie aus dem französischen Sprachgebrauch übernommene Begriff Lotto heißt ins Deutsche übersetzt Los, Schicksal oder einfach Glücksspiel. Mitte der 1970er-Jahre wurden die bis dahin getrennten zwei Glücksspielblöcke Toto und Lotto zum gemeinsamen Deutschen Lotto- und Totoblock zusammengeführt.

Zwei Jahre nach der politischen Wiedervereinigung wurde die Lotto Thüringen GmbH Mitglied im Deutschen Lotto- und Totoblock. Die dem Block angehörigen Gesellschaften veranstalten ihre landeseigene Lotterien nach einheitlichen Teilnahmebedingungen. Zur gemeinsamen Gewinnermittlung sind sie in einem Pool zusammengeschlossen. Der Gesellschaftszweck von Lotto Thüringen ist „.....die technische Durchführung der von der Thüringer Lotterieverwaltung TLV veranstalteten und betriebenen Staatslotterien …..“.

Lotto Thüringen mit einem vielseitigen Spielangebot

Mit rund ein Dutzend unterschiedlichen Spieleinsätzen ist das Angebot von Lotto Thüringen ebenso vielfältig wie interessant.

Zu ihnen gehören

  • Lotto 6 aus 49 Mittwoch [„das bekannte Lottospiel“]
  • Lotto 6 aus 49 Samstag [„das bekannte Lottospiel“]
  • Eurojackpot
  • Spiel 77 Mittwoch
  • Spiel 77 Samstag
  • Super 6 Mittwoch
  • Super 6 Samstag
  • Plus 5
  • Sofortlotterie wie Rubbellose
  • Glücksspirale
  • Keno, Oddset, Toto

Kurze Zeitspannen zwischen Annahmeschlusszeit und Ziehung der Gewinnzahlen

Der Glücks- beziehungsweise Lottospieler braucht in der heutigen Zeit, gegen Ende der 2010er-Jahre nicht lange auf sein Glück zu warten. Für den Eurojackpot beispielsweise ist der Annahmeschluss freitags um 19.00 Uhr. Die Gewinnzahlen werden bereits eine Stunde später, und zwar ab 20.00 Uhr in der finnischen Hauptstadt Helsinki gezogen.

Am beliebtesten und bekanntesten sind das Mittwochs- sowie das Samstagslotto. Der Annahmeschluss in den landesweiten Lottoannahmestellen ist mittwochs um 18.00 Uhr und samstags eine Stunde später. Die Mittwochsziehung findet bereits 25 Minuten später statt, also um 18.25 Uhr; eine halbe Stunde danach werden die Zahlen vor Beginn der 19.00 Uhr-Sendung „Heute“ im ZDF ausgestrahlt. Die Ziehung der Gewinnzahlen am Samstag erfolgt um 19.25 Uhr und wird wenige Minuten vor Beginn der 20.00 Uhr ARD-Tagesschau bekanntgegeben. Sämtliche Ziehungen sind öffentlich, sie finden unter notarieller beziehungsweise behördlicher Aufsicht statt.

Lottospielen offline und online

In der heutigen Zeit ist bei Lotto Thüringen die Teilnahme sowohl online im Internet als auch offline, also durch Abgabe „des Lottoscheins“ in der Lottoannahmestelle möglich. Landesweit sind zurzeit knapp 800 Annahmestellen flächendeckend verteilt. Für jeden Lottotippschein wird eine Bearbeitungsgebühr berechnet. Beim Online-Lotto beträgt sie durchschnittlich 0,20 Euro, bei der Abgabe in einer Lottoannahmestelle zwischen 0,25 bis 0,50 Euro. Den regelmäßigen Dauerspielern bietet Lotto Thüringen das Lotto-Dauerspiel als Abo-Service an. Der Lottospieler braucht nicht in die Lottoannahmestelle zu gehen, und er kann auch die täglichen oder wöchentlichen Einsatzzeiten nicht mehr verpassen. Die Spieleinsätze werden von seinem Girokonto abgebucht, also bargeldlos bezahlt. Mit der einmaligen Aktivierung des Dauerspiels ist gewährleistet, dass kein Abgabetermin verpasst werden kann.

Das wichtigste beim Lotto – der Gewinn

  • Bei Lotto Thüringen muss der Anspruch auf einen Lottogewinn innerhalb von 13 Wochen geltend gemacht werden.
  • Das geschieht durch Vorlage der Spielquittung.
  • Bei Nichteinhaltung dieser Frist verfällt der Gewinn.
  • In den Thüringer Lottoannahmestellen werden Gewinne bis zu 1.000 Euro bar ausgezahlt.
  • Höhere Gewinne müssen über eine Zentralgewinnanforderung beantragt werden; die Auszahlung erfolgt bargeldlos.
  • Der Online-Spielgewinn wird auch deswegen automatisch überwiesen, weil die Spielquittung bei Lotto Thüringen bereits vorliegt.